Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Peter Burg Werke

Kurzgefasster Lebenslauf

Professor Dr. Peter Burg        D 48149 Münster

Schöppingenweg 49

Lebenslauf und wissenschaftlicher Werdegang

1941 Geboren in Friedrichweiler, jetzt Wadgassen (Saarland/Kreis Saarlouis).
1964 – 1971 Studium der Fächer Geschichte, Deutsch und Philosophie an der Universität Saarbrücken.
1973 Promotion an der Universität des Saarlandes, Saarbrücken.
1971 – 1976 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität des Saarlandes, Saarbrücken.
1976 – 1981 Wissenschaftlicher Assistent am Historischen Seminar der Westf. Wilhelms-Universität, Münster
1981 – 1986 Habilitation und Privatdozent an der Westf. Wilhelms-Universität, Münster, (Lehrbefugnis: Neuere Geschichte).
1986 Ernennung zum Außerplanmäßigen Professor an der Westf. Wilhelms-Universität, Münster.

Geschrieben von admin am Sonntag 31. Juli 2011

Neuerscheinungen

Peter Burg: Saar-Franzose. Peter / Pierre Lorson SJ, Trier 2011.

Titelbild Saar-Franzose

Das Wort „Saarfranzose“ kennen zumindest die älteren Saarländer aus den politischen Diskussionen der 1950er Jahre. Es diente zur Diffamierung der Anhänger des Europa-Statuts des Saarlandes. Der Autor der vorliegenden Biographie gebraucht den Begriff ohne die mittlerweile überholte abwertende Bedeutung und folgt dem Selbstverständnis des Jesuitenpaters Peter/Pierre Lorson (1897–1954). Dieser bezeichnete sich als „Franco-Sarrois“ und wollte damit seine Prägung durch zwei Kulturnationen zum Ausdruck bringen. Die Probleme, die aus der doppelten Verwurzelung und Orientierung in der Epoche eines nationalen Antagonismus erwuchsen, sind ein zentrales Thema der Biographie. Der Saar-Franzose, der „Mann der Grenze“, strebte zeit seines Lebens nach einer Grenzüberwindung: im zwischenmenschlichen Leben, in der Völkerverständigung, in der Verbreitung des Evangeliums. Der Bodenhaftung im Diesseits korrespondierte der Blick des Geistlichen auf das Jenseits, er sah sich als Pilger des Absoluten auf dem Weg zu Gott. Leben und Werk spiegeln eindrucksvoll dieses Spannungsverhältnis.

294 Seiten, Taschenbuch
12,5 x 21,5 cm
ISBN 978-3-7902-0230-4

Preis: EUR 14,90

Bezugsmöglichkeit:

Paulinus Verlag GmbH

Max-Planck-Straße 14, 54296 Trier

Telefon: +49 651 4608-100

Telefax: +49 651 4608-221

E-Mail: verlag(at)paulinus.de

Inhaltsverzeichnis

Vorwort 7

I. Werdegang eines Saar-Franzosen 8

II. Zwei Marien 21

III. „Aposto“ 32

IV. Die religiöse Kindheit 41

V. Novize in preußischen Stiefeln 55

VI. Der Seitenwechsel 66

VII. Wissensdrang, Lehrpraxis und Priesterausbildung 78

VIII. Elsässer 92

1. Die zweite Heimat 92

2. Familienzwist, Unterdrückung und Verfolgung 109

3. Restauration und Neuorientierung 119

IX. Widerstand und Erneuerung 129

1. Gegner der Rassenlehre 129

2. Die Erneuerung Frankreichs 135

X. Militärseelsorger 148

XI. Flüchtling in Südfrankreich 163

XII. Saarländer 182

XIII. Mittler zwischen Deutschland und Frankreich 214

XIV. Europäer und Weltbürger 224

1. Reise ins europäische Christentum 224

2. Alteuropa 228

3. Das moderne Europa 229

3.1 Christliche Grundlagen 229

3.2 Organisatorischer Entwicklungsstand 236

3.3 Europäische Leitziele 236

4. Weltgemeinschaft 239

5. Mittel der Realisierung 242

5.1 Aufklärung und Werbung 242

5.2 Kommunikation und Sprache 246

XV. Pazifist 250

XVI. Domprediger, Pilger 261

XVII. Tod, Beurteilungen und Nachrufe 272

Die Autobiographie von Pater Peter Lorson SJ

Geschrieben von admin am Dienstag 12. April 2011

Rezensionen

mehr…

Geschrieben von admin am Dienstag 21. Dezember 2010

Schriftenverzeichnis

mehr…

Geschrieben von admin am Montag 20. Dezember 2010